1700 jahre jüdisches leben in deutschland

Leave a Comment

1700 JAHRE JÜDISCHES LEBEN IN DEUTSCHLAND. Um die auch finanziell förderwürdigen Beiträge zu unterstützen – Bund und Länder haben für das Festjahr 2021 eine Gesamtsumme von rund 18 Millionen Euro in Aussicht gestellt –, wird sich die zu diesem Zweck gebildete Jury bald zum ersten Mal treffen. Denn letztlich muss das Bundesinnenministerium die 484 Förder-Anträge bewilligen, die bereits von einer siebenköpfigen Jury positiv bewertet worden waren. 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland Die Landschaftsverbände Rheinland und Westfalen-Lippe kooperieren im Rahmen des bundesweiten Programms „2021: Jüdisches Leben in Deutschland“. Ich freue mich auf dieses Jubiläum und hoffe, dass möglichst viele Menschen in unserem Land mit Offenheit, Wertschätzung und Sympathie an diesem Festjahr teilhaben werden.“, Zitat aus ihrer Rede zum 70. Lehrer übergab dem Oberhaupt der Katholischen Kirche ein Faksimile aus dem „Amsterdam Machsor“. Köln, 30. „Wir haben ein umfangreiches Projekt- und Förderhandbuch erstellt, um die Antragstellerinnen und Antragsteller formal wie inhaltlich bestmöglich zu unterstützen“, erläutert Andrei Kovacs das gründlich vorbereitete Portal. Viele Volkshochschulen unterstützen die Feierlichkeiten mit Bildungs- und Kulturangeboten, um auf das kulturelle Erbe von Jüdinnen und Juden in Deutschland aufmerksam zu machen. Unterstützung bei der Kommunikation dieser Anliegen erhält der Verein von der Deutschen Welle (DW): Der leitende Geschäftsführer des Vereins Andrei Kovacs und DW-Kulturchef Rolf Rische unterzeichneten in Berlin eine Medienpartnerschaft für das Jahr 2021. ins Land aus dem die Väter meiner Ahnen kommen, Viele machen hier nach eigenen Worten persönlich sehr nachhaltige und gute Erfahrungen bei ihrer Arbeit in Schulen, interreligiösen Projekten oder Behinderteneinrichtungen. hat sich 2018 in Köln gegründet und zur Aufgabe gemacht, die Bedeutung jüdischer Kultur in Deutschland und Europa wachzuhalten. Um welches der 4 Themen geht es bei dem Projekt oder der Veranstaltung? Telefon +49 (0)221 968 828-22 Dieses Edikt belegt eindeutig, dass jüdische Gemeinden bereits seit der Spätantike wichtiger integrativer Bestandteil der europäischen Kultur sind. bevor die Römer sie vertrieben haben, doch dein Vertrauen wurde jäh missbraucht, Sylvia Löhrmann, Klaus Hebborn (Beigeordneter u.a. Es gibt praktizierende und bekennende Jüdinnen und Juden quer durch das Spektrum von orthodox bis liberal und progressiv. „Was für eine große und zugleich großartige Aufgabe. Oktober 2019 in Halle, bei dem zwei Menschen starben, wurden Jüdinnen und Juden in Deutschland immer wieder gefragt, wie es ihnen jetzt geht. Fax. bereit für den nächsten, der einen Anschlag plant, Am 9. Modernes Judentum in Deutschland zeichnet sich durch eine große Vielfalt aus. We are celebrating 1700 years of Jewish-German life with a range of events and activities throughout 2021. Aus diesem besonderen Anlass wird für das Jahr 2021 derzeit deutschlandweit unter dem Namen #2021JLID ein großes Festjahr geplant. Internationalen Tage Jüdischer Musik – eine Veranstaltungsreihe des Usedomer Musikfestivals – feiern vom 16. bis 22. Heute startet unsere Video-Reihe in Kooperation mit „Bubales“, dem einzigen jüdischen Puppentheater in Deutschland. Datenschutzerklärung „Wir haben einen erheblichen Teil zur Entwicklung unserer Heimatstadt Köln beigetragen“, betonte Dr. Felix Schotland vom Vorstand der Synagogengemeinde. Bürgermeister Tschentscher unterzeichnet Kooperationsvereinbarung zum Festjahr . Dieses Datum ist ein Beleg für 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – für die Geschichte einer Religion und einer Kultur, die auch die Nationalsozialisten durch … Am Vortag hatte Generalsekretärin Löhrmann im Europäischen Haus in Berlin den EU-Kommissionsvertreter Dr. Jörg Wojahn über die Anliegen des Vereins und das anstehende Festjahr informiert. „Wer viel von der jüdisch-deutschen Geschichte weiß, kann eigentlich kein Antisemit sein“, sagte Rüttgers. Jüdisches Leben in Deutschland 1700 Jahre Begegnung und Vergegnung. Natalie Rosenfeld. 32 | Andrei Kovacs zu jüdischem Leben in Deutschland. Beginnend mit dem Jahr 321, in dem der römische Kaiser Konstantin Juden den Zugang zum Rat der Stadt Köln ermöglichte, umfasst der Zeitbogen die Verfolgung und Ermordung der Juden Europas im 20. © Foto: Joachim Gerhardt. Alles Weitere entnehmen Sie bitte dieser Pressemitteilung. Sylvia Löhrmann, langjährige Bildungsministerin und ehemalige stellvertretende Ministerpräsidentin von Nordrhein-Westfalen, ist neue Generalsekretärin des Vereins „321: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“. Heute haben Generalsekretärin Sylvia Löhrmann und Leitender Geschäftsführer Andrei Kovacs vom Verein 321-2021:1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V. Das MiQua* hat einen einführenden Text zur historischen Einordnung des Edikts von 321 veröffentlicht. Dr. Matthias Schreiber, Prof. Dr. Jürgen Rüttgers, Abraham Lehrer, Dr. Felix Klein, Für Rückfragen: Der Bundesaußenminister, der die Vernissage mit Melissa Fleming, Generalsekretärin für globale Kommunikation der Vereinten Nationen, eröffnen wird, dankt auch dem Verein ‚321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V.‘ für die konsequente Unterstützung dieser Bildungs- und Erinnerungsarbeit: „Wir wissen, wohin Hass und Hetze führen können.“, „7Places“ zeigt sieben jüdische Gemeinden in Deutschland und ihren Umgang mit der Erinnerungskultur. anlässlich des Weltjugendtages 2005 in der Kölner Synagoge empfangen hatte. Der Verein 321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V. Februar 2021 besuchte Herr Dr. Felix Klein (3.v.l. Diese Urkunde belegt, dass jüdische Gemeinden bereits seit der Spätantike wichtiger Bestandteil der europäischen Kultur sind. 3 Handreichung 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland Im Jahr 2021 feiern wir 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich in einem Grußwort zu Rosch ha-Schana und bei einer Rede zum 70. Für dieses Gremium wurden Repräsentanten aus sieben relevanten Bereichen berufen: dem Zentralrat der Juden, des Bundesbeauftragten für jüdisches Leben und gegen Antisemitismus, Vertreter/innen der Kommunen, dem Kultur- und Bildungsbereich sowie junge Kreative. Trotz all dem bin ich hier zu Haus, seit siebzehnhundert Jahren, ist das zu glauben?“ Wir wollen uns nicht verstecken. Betroffene von Antisemitismus, Rassismus und Rechtsterrorismus müssen den Schutz erhalten, den sie benötigen. c/o Synagogen-Gemeinde Köln Eine weitere Förderrunde vor der Sommerpause wird folgen. : Mitgliederversammlung, geschäftsführender Vorstand, Kuratorium und wissenschaftlicher Beirat. So habe Papst Franziskus vor drei Jahren zwei Rabbiner zu Mitgliedern der „Päpstlichen Akademie für das Leben“ ernannt. Das Jubiläumsjahr 2021 gebe Anlass und Hoffnung, dass diese Solidarität weiter wachse. Hier Abraham Lehrer (Foto Mitte), Vorsitzender der Synagogen-Gemeinde Köln und stellvertretender Zentralratsvorsitzende der Juden in Deutschland, im Gespräch mit Jugendlichen, die in Israel ihr freiwilliges sozial Jahr absolvieren. FC Köln, über Politik und Musik streiten – aber nicht darüber, dass wir unterschiedlichen Religionen angehören.“. Unter dem Motto „Salve, Schalom, Guten Tag! »Die jüdische Kultur und Identität gehören zu Frankfurt und Deutschland“, bestätigte OB Feldmann. Wir müssen die Erinnerung an die schrecklichen Taten wach halten, damit diese sich heute und in Zukunft niemals wiederholen! warten auf das nächste Massaker, sitzt und zu den Feierlichkeiten in 2021 ausgerufen hat. 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Handreichung zur Planung von Veranstaltungen im Festjahr 2021, Thema 2: Jüdisches Leben und jüdische Kultur. Februar 2020 Im Mittelpunkt stehen sieben jüdische Gemeinden in Deutschland, deren Geschichte und Umgang mit dem Gedenken auf einem Zeitstrahl anhand von historischen Fotografien, authentischen Kunstwerken, Dokumenten und Zeitzeugnissen präsentiert werden. Es ist Zeit für Taten! „Wir brauchen in Deutschland eine neue gesellschaftliche Solidarität mit Juden, nicht nur auf der politischen Ebene, sondern tief hinein in Gruppen, Vereine und bürgerschaftliche Organisationen“, betonte der Antisemitismusbeauftragte. Für das eigentliche Festjahr seien weitere Mittel in Aussicht. The Association 321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V. bis uns die letzte Träne aus den Augen tropft, Wir können über den 1. In der ersten Folge erklären die Puppen („Bubales“) in einem kurzen Video, warum wir im nächsten Jahr 1700 Jahre jüdisches Leben feiern und was das mit dem Edikt aus dem Jahr 321 zutun hat: Am 11. dann werde ich meinen Enkeln sagen, Bank für Kirche und Diakonie Dortmund Förderplattform für Projekte soll Ende Januar an den Start gehen. Entscheidend ist, dass die Projekte jüdisches Leben sichtbar machen und einen Beitrag leisten zum Miteinander der Kulturen und Religionen in Deutschland. Während des gesamten Festjahres #2021JLID wird die Deutsche Welle das Ereignis als Medienpartnerin mit ihrer Berichterstattung im Fernsehen, Online und über die Sozialen Medien begleiten. Abale wie war’s in deinen Kindertagen? Er tötete zwei Menschen – Jana Lange und Kevin Schwarzer. April 2020. Es ist das älteste Schriftzeugnis jüdischen Lebens in Deutschland. Der Vorstand des Vereins 321-1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland hat auf seiner Sitzung am 29.06.2020 entschieden, eine dritte Förderrunde für die P2-Projekte mit Förderbedarf zuzulassen. Mitmachen können gemeinnützige Organisationen und quasi alle juristischen Personen des Privatrechts und alle des öffentlichen Rechts mit Beiträgen zu Kunst und Kultur, politischer und kultureller Bildung, Zivilgesellschaft, Religion und Tradition. wir müssen nicht länger davon träumen, Dokumentiert ist dies durch die erste urkundliche Erwähnung von Juden in Köln: Am 11. „Die Musik ist für uns ein Mittler, durch den wir hoffentlich viele Menschen erreichen und ihnen einen Zugang zu jüdischem Leben ermöglichen“, sagt der leitende Geschäftsführer des Vereins, Andrei Kovacs. Das Original dieses Gedichtes aus der Pessach-Liturgie des jüdischen Gebetsbuches aus dem Jahr 1250 soll im Festjahr #2021JLID ausgestellt werden. „Wenn wir auf 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland zurückblicken, haben wir eine sehr wechselvolle Geschichte vor Augen“, sagt Katy Hoffmeister, die als Justizministerin auch für Religionsangelegenheiten zuständig ist. IBAN: DE96 3506 0190 1015 1860 18 Die Initiative, 2021 in ganz Deutschland ein Deutsch-Jüdisches Jahr zu feiern, geht auf den Kölner Verein "321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland" zurück. Vor 1700 Jahren wurde die jüdische Gemeinde in Köln erstmals erwähnt, seit 1700 Jahren ist jüdisches Leben auf dem Gebiet des heutigen Deutschland nachweisbar. Damit kommt der Verein dem Wunsch vieler Interessierter nach, die aufgrund der Corona Pandemie noch keine Anträge stellen konnten, und dies jetzt bis zum 13. Sabale wie war’s in deinen Kindertagen? Nach dem versuchten Massenmord an Jüdinnen und Juden am 9. Für sie haben wir ein stark vereinfachtes Anmeldeverfahren entwickelt, das wir Interessierten auch im Web-Seminar vorstellen“, fügte Andrei Kovacs hinzu. NEWSLETTER ABONNIEREN. Foto: v.l.n.r. Jüdische Geschichte in Deutschland ist so unterschiedlich wie die deutschen Regionen: Von den Bierbrauereien in der bayerischen Hallertau bis zur jüdischen Mädchenbildung in den großen Städten: Die Vielfalt jüdischen Lebens im Einklang, in Abgrenzung und in Kooperation mit der jeweiligen Mehrheitsgesellschaft birgt so manche Entdeckung. – Zeitung für kommunale Wirtschaft (23.10.20, Link) „Schalömchen Köln!“ Das ist kein Einzelfall: Halle, Hanau, Hamburg – und in NRW experimentierte jetzt ein 14-Jähriger mit Chemikalien für geplante Bombenangriffe auf Synagogen und Moscheen. BIC:  GENODED1DKD. Die Freie und Hansestadt Hamburg hat eine Kooperationsvereinbarung mit dem Verein »321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland« unterzeichnet. Musik, Theater, Tanz und Lesungen, gesellschaftspolitische, theologische und philosophische Vorträge und Diskussionen: Die knapp 70 Projektanträge, die bereits beim Verein 321-2021 e.V. Ich habe mich sehr gefreut, als mir der Vorsitzende des Vereins, Matthias Schreiber, das Anliegen nahegebracht hat“, begründet Sylvia Löhrmann ihre Zusage. Sie engagiert sich seit langem in der Erinnerungskultur. Sylvia Löhrmann, Generalsekretärin des Vereins, betont: „Viele Menschen möchten wissen, wie es Jüdinnen und Juden in Deutschland geht. September 2020 auf der online Projekt- und Förderplattform tun können. HStA Stuttgart J 56 Bü 10 Aquarell „Die Synagoge an der Hospitalstraße in Stuttgart“ von Christian von Martens (6. Zu seinen Mitgliedern zählen. „Der Verein ist gut aufgestellt für das bald beginnende Festjahr“, betonte der 1. doch dein Vertrauen wurde mir geraubt, Die vollständige Rede von Andrei Kovacs erhalten Sie hier. Jubiläum des Zentralrats der Juden in Deutschland: Dann möchte ich meinen Enkeln sagen, euch muss das nicht mehr plagen!“, Der Verein „321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ hat die Produktion dieses Liedes finanziell unterstützt, um jüdisches Leben sichtbar und erlebbar zu machen. von der gemeinsamen Geschichte hab ich nichts geahnt, seit siebzehnhundert Jahren nicht, ist das zu glauben? ), Vertreterin der Synagogen-Gemeinde Köln und Mitglied im Vorstand des Vereins 321. Er veröffentlicht ihn zum Jahrestag des Anschlags und rappt darin von verloren gegangenem Vertrauen und dem Dilemma, genau da zu Hause zu sein, wo er sich nicht sicher fühlt: „Deduschka, du hast ihnen vertraut, doch dein Vertrauen wurde mir geraubt. Mit dem Festjahr, das bundesweit begangen wird, soll den Bürgerinnen und Bürgern vor allem jüdisches Leben heute nahegebracht werden. und wenn mich einmal meine Enkel fragen, Sternberg betonte, er sei "gespannt, welche Schätze wir im Blick auf 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland werden heben können". „Es liegt mir am Herzen, dass sich jüdisches Leben in unserer Gesellschaft noch weiter entfalten kann und noch sichtbarer wird. Gleichzeitig spricht er von der Hoffnung, dass seine Enkel diese Ängste und Sorgen nicht mehr plagen müssen: „Und wenn mich einmal meine Enkel fragen, Sabale („Großväterchen“), wie war’s in deinen Kindertagen? Am 9. euch muss das nicht mehr plagen…, Ich blick zurück über den Horizont, Unter anderem ist geplant, in der TV-Sendung „Arts and Culture“ und auf den Online-Seiten dw.com/kultur und dw.com/culture weltweit über die Aktivitäten und Veranstaltungen zu berichten. Die Eröffnung findet am Montag, 9. sind unsere Wurzeln in der Erde Zions nicht zu leugnen, www.1700jahre.de. Bitte reichen Sie maximal vier Veranstaltungen ein. „Deutsche Juden haben über die Jahrhunderte unser Land geprägt und vorangebracht. Der Verein ›321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e. V.‹ und das Land Sachsen-Anhalt haben heute in Magdeburg eine Kooperationsvereinbarung aus Anlass des Festjahres »#2021JLID –Jüdisches Leben in Deutschland« unterzeichnet. Sie möchten Projekte Ihrer Volkshochschule dem  Veranstaltungskalender hinzufügen? Sie setzen damit ein starkes Zeichen für Vielfalt und Toleranz und positionieren sich gegen Antisemitismus. Oktober 2019 wollte ein Rechtsextremist in Halle Jüdinnen und Juden töten, die sich zu Jom Kippur in der Synagoge versammelt hatten. Die Vorsitzende der Landschaftsversammlung Rheinland und Vereinsmitglied Frau Anne Henk-Hollstein (Foto links) nutzte die Gelegenheit, uns am Stand einen Besuch abzustatten und sich über anliegende Projekte zu informieren. Dezember 321 erlässt der römische Kaiser Konstantin ein Edikt (Gesetz). Abale wie war’s in deinen Kindertagen? Darüber hinaus sind Sondersendungen und spezielle Live-Angebote geplant. Alles Weitere entnehmen Sie bitte dieser Pressemitteilung. Für die P3-Projekte ohne Förderbedarf besteht weiterhin bis zum 30.09.2020 die Möglichkeit, sich nach der Registrierung mit einem Projektantrag in einem einfachen Verfahren zu bewerben. 50823 Köln, Tel. Beispielsweise wurde die neue Synagoge an der Hohen Weide 1960 eingeweiht, die Joseph-Carlebach-Schule nahm 2007 ihren Betrieb auf und 2018 wurden in Hamburg erstmals Rabbiner ordiniert. Hier finden Sie die komplette Pressemitteilung als PDF-Download. Über die Jahrhunderte haben jüdische Bürgerinnen und Bürger Philosophie, Wissenschaft, Wirtschaft und Kunst maßgeblich mitgestaltet. Zur Vorbereitung von möglichst vielen Projekten gerade auch dort, wo es bislang noch wenig Berührung zu jüdischem Leben gebe, habe der Bundestag für 2020 sechs Millionen Euro zur Verfügung gestellt. seit siebzehnhundert Jahren nicht, ist das zu glauben? Der Verein plant ab Ende Januar eine Projektplattform freizuschalten, über die Organisationen, Verbände und Vereine eigene Ideen und Vorhaben vorschlagen können. Mit großer Mehrheit wurde der Vorstand des Vereins „321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V.“ – Dr. Matthias Schreiber und Joachim Gerhardt – am Dienstag bei der ersten digitalen Mitgliederversammlung in der Kölner Synagogengemeinde im Amt bestätigt. Der Song ist eine Möglichkeit, das zu erfahren.“. Und wir denken an alle, die Angst haben vor rechter, antisemitischer und rassistischer Gewalt und rechtem Terror. Jahrhundert bis zur globalen Erinnerungsarbeit der Gegenwart. (30.10.20, Link) Festjahr: Alte Synagoge liefert Beitrag in Buchform – Westdeutsche Zeitung (29.10.20, Link) Zeichen gegen Rassismus. „Die Bahn ist ein klares Bekenntnis zu unseren jüdischen Kölnerinnen und Kölnern“, sagte Oberbürgermeisterin Reker. In Köln weist eine Stadtbahn auf 1700 Jahre jüdisches Leben hin. Abraham Lehrer, Vorstand der Synagogen-Gemeinde Köln und Mitbegründer des Vereins 321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland, ist Teil einer Delegation von Ministerpräsident Laschet bei einer Privataudienz mit Papst Franziskus. Anlass ist die erste urkundliche Erwähnung von Juden in Köln vor dann 1700 Jahren. Millionen meiner Ahnen haben schon hier gewohnt, E-Mail: presse@2021JLId.de Dr. Matthias Schreiber (Foto rechts), Vorsitzender des Vereins 321, würdigte den Einsatz der Jugendlichen als „Brückenbauer zwischen Deutschland und Israel“ und erklärte: „Gerade junge Menschen, die offen sind für das Miteinander der Religionen und Kulturen, sind eingeladen, das große Jubiläum 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland 2021 mit zu gestalten.“. Viele Volkshochschulen unterstützen die Feierlichkeiten mit Bildungs- und Kulturangeboten, um auf das kulturelle Erbe von Jüdinnen und Juden in Deutschland aufmerksam zu machen. September, den leitenden Geschäftsführer des Vereins Andrei Kovacs in Frankfurt/Main, um mit ihm über die Bedeutung der jüdischen Kultur und Geschichte für Deutschland und Europa sowie über das anstehende Festjahr ›#2021JLID – Jüdisches Leben in Deutschland‹ zu sprechen, das unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier steht. Dadurch möchte der Verein öffentlichkeitswirksam dazu beitragen, kulturelle, politische und interreligiöse Debatten innerhalb der Gesellschaft anzustoßen und deutliche Zeichen gegen den wachsenden Antisemitismus zu setzen. Zu seinen Mitgliedern zählen Personen des öffentlichen Lebens sowie Institutionen und deren Vertreter, die zweckmäßige Beiträge für den Verein leisten. dann möchte ich meinen Kindern sagen, doch dein Vertrauen wurde jäh missbraucht, Über den Stand der bundesweiten Projekte für das Festjahr #2021JLID referierte Sylvia Löhrmann, Generalsekretärin des Vereins „321-2021: 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland“, am 17. Er hoffe auf viele Impulse im Alltag der Menschen, an Schulen, in der politischen Bildung und auch in der Flüchtlingsarbeit. Zu den Gründungsmitgliedern und Unterstützern des Vereins zählen bereits eine Reihe bundesweit namhafte Persönlichkeiten, u.a. 321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V. zu organisieren. Möchten Sie in der Karte als teilnehmende vhs auftauchen? Gleichzeitig wird ein starkes Zeichen gegen Antisemitismus gesetzt und Vorurteile gegenüber Jüdinnen und Juden sollen so überwunden werden. Heute zählt die Jüdische Gemeinde in Hamburg mehrere Tausend Mitglieder. hat sich am 18.April 2018 im Gemeindehaus der Synagoge Köln gegründet. Er tut dies im Auftrag der Bundesrepublik Deutschland, des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stadt Köln. Dieses spiegelt sich auch in den vielen verschiedenen Veranstaltungen wider, die im Rahmen des Festjahres in der ganzen Stadt umgesetzt werden. als Israelkritik getarnt, das darf man ja…, Deduschka du hast ihnen vertraut, Das Festjahr biete zugleich die große Chance, einen Beitrag gegen den erstarkenden Antisemitismus zu leisten und Vorurteile gegenüber Juden zu überwinden, erklärte Lehrer, der auch Vorsitzender der Synagogen-Gemeinde Köln ist. Der Verein 321–2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V. trotz all dem sind wir hier zu Haus, Jüdisches Leben heute und seine über 1700-jährige Geschichte auf dem Gebiet des heutigen Deutschlands sichtbar und erlebbar machen: Das ist das zentrale Ziel des Vereins „321-2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V.“, der 2018 in Köln gegründet wurde.

Nicht An Einem Bestimmten Ort, Stadt Bocholt Bauamt Online, Als Poliermittel Verwendetes Mineral 9 Buchstaben, Xxl Bowling Duisburg Anfahrt, Maria Wörth Sehenswürdigkeiten, Stadtplan Altes Wien, Hundestrand Juist Karte,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.